Junge Gemeinde

Termine für Dezember 2022 und Januar 2023

Man sagt, Weisheit sei bei den Alten zu finden (Hiob 12,12)

Letztens wurde ich während meiner theologischen Ausbildung gefragt, ob ich nicht zu alt für die Junge Gemeinde sei. Ehrlicherweise frage ich mich das in Abständen selbst. Bei einem Besuch in Oberbobritzsch wurde ich mit „Das ist unsere JG-Mama“ vorgestellt. Das ist einer der schönsten Titel, die ich haben kann! In den Augen der Jugendlichen werde ich wohl bald JG-Oma sein. Der Vorteil ist, ich kann manches weitergeben, was ich selbst (in anderen Kontexten) gelernt habe:

  1. Keine Entscheidung zu treffen, ist auch eine Entscheidung – nur entscheiden dann Umstände oder andere für mich. In jedem Fall bin ich aber letztendlich verantwortlich – und eben nicht die Umstände oder andere.
  2. Was trägt wirklich? Ein, zwei gute Freunde sind mehr wert als 571 Follower auf Insta oder zehn Matches bei bumble. Lagerfeuern, Sternegucken oder Skatspielen lernen machen bessere Gefühle, als die 89. Folge einer Serie auf Netflix. Es geht nicht um den erhobenen Zeigefinger, sondern um Maßhalten und Echt-Zeit-Erlebnisse, die eine von Pandemie, Krisen und Medienüberflutung geprägte junge Generation entdecken darf.
  3. Vergebung und Dankbarkeit – das sind meine Lebensschlüsselworte. Sie helfen mir im Alltäglichen und im Beruflichen, die richtige Bewertung zu finden. Meine Schwiegermama sagte im guten Nassauerisch: „Wenn jeder einen Pflugg zurücksteckt, wird’s gehen.“ Das meint, wenn jeder etwas von seinem „Meinungsplatz“ hergibt, ist ein gegenseitiges Akzeptieren und Stehenlassen möglich. Dem anderen ein Wort oder eine Handlung vergeben zu können, birgt eine große Freiheit. Es ist nicht immer leicht – keine Frage. Aber es nimmt die Macht des mich Verletzenden. Dankbarkeit weitet den Blick auf die 80 Prozent der Weltbevölkerung, denen es bei weitem nicht so gut geht wie mir – trotz Inflation und Unsicherheiten.

Und im Übrigen lerne ich von den Jugendlichen, beweglich im Denken und im Glauben zu bleiben. Sie spüren sehr deutlich ab, ob ich glaube, was ich sage – also authentisch bin in meinem ganzen Leben. So lange ich darf und kann, bin ich nicht zu alt für die Junge Gemeinde.

Wir treffen uns jeden Freitag ab 19 Uhr im Hanghaus (hinter Pfarrhaus). Neugierige und Besucher sind sehr willkommen! Abhol- und Nachhause-Bringdienst sind gesichert. Kontakt: Hilke 0173-3732108

Was haben wir vor?

  • 2.12. JG mit Frauenpower Amata & Sophie
  • 9.12. Back-JG: Wir gehen in die Häuser und backen Plätzchen
  • 12.12., 14 Uhr: Adventsmusik und Kaffeetrinken – Wir sammeln für unser Hilfsprojekt Malawi
  • 16.12. Last Minutes: Die ultimativ-gebastelten Weihnachtsgeschenke mit Lisa und Jassi
  • 18.12., 16 Uhr: Die Nassauer Puppenkiste im Sonnenhof Reichenau
  • 23.12. JG-Weihnachtsfeier
  • 24.12., 17 Uhr Krippenspiel in der Nassauer Kirche
  • 30.12. Vor-Silvester mit Raclette


  • 6.1.2023 „Was ist der Plan?“
  • 8.1., 16 Uhr Wiederholung des Krippenspiels
  • 13.1. JG on tour
  • 14.1. 10-14 Uhr Kodex-Seminar für alle, die in der JG mitarbeiten
  • 20.1. Eislaufen
  • 27.1. JG mit Lea